Lebenslauf

Lebenslauf

 

Akademische Ausbildung

 

1984 – 1991 Studium der Geistes- und Naturwissenschaften mit dem Schwerpunkt Wissenschaftsgeschichte und Wissenschaftstheorie in Halle, Jena und Merseburg

Diplomarbeit zum Thema „Von Linne´ zu Buffon. Etappen der Vorgeschichte der Biologischen Anthropologie“ an der Martin-Luther-Universität Halle Wittenberg

 

1991 – 1994 Postgradualstudium der Wissenschaftsgeschichte in Jena

 

1994 – 1998 Berufsbegleitendes verwaltungs- und betriebswissenschaftliches Studium an der Thüringischen Verwaltungs- und Wirtschafts-Akademie Erfurt

Abschluss als Verwaltungs-Betriebswirt (VWA) und Betriebswirt (VWA)

 

2015 Promotion zum Thema „Herbert Bach (1926 – 1996) und sein Beitrag zur Anthropologie und Humangenetik an der Universität Jena“ an der Friedrich-Schiller-Universität Jena

 

 

Berufstätigkeit

 

1991 – 1993 Mitarbeit in der interdisziplinären Forschungsgruppe „Medizin im 18. Jahrhundert“ an der Medizinhistorischen Abteilung der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg und wissenschaftlicher Sekretär der „Halleschen Medizinhistorischen Hefte“

 

1991 – 1992 Wissenschaftliche Hilfskraft am Philosophischen Institut der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

 

1992 Wissenschaftliche Hilfskraft am Institut für Geschichte der Medizin, Naturwissenschaften und Technik (Ernst-Haeckel-Haus) der Friedrich-Schiller-Universität Jena

 

seit 1992 Mitarbeiter des Bundesbeauftragten für die Unterlagen des Staatssicherheitsdienstes der ehemaligen DDR, derzeit Sachgebietsleiter in der Außenstelle Gera

 

 

Mitgliedschaften

 

1986 – 1990 Gesellschaft für Denkmalpflege im Kulturbund der DDR

1991 Deutsche Gesellschaft für Geschichte und Theorie der Biologie (DGGTB)

1992 Deutsche Anthropologische Gesellschaft, jetzt Gesellschaft für Anthropologie (GfA)

1992 Förderkreis Medizinhistorisches Museum Halle

2009 Förderverein des Knabenchores der Jenaer Philharmonie